News

nach Jahr
nach Jahr
nach Kategorie
Wichtige Neuigkeiten

Reanimation per Videostream – wie EmergencyEye Leben retten kann.

Interview mit Prof. Wilhelm Stork, Leiter des Bereichs Mikrosystemtechnik, Institut für Technik der Informationsverarbeitung (ITIV), Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Im Interview mit MEDICA.de erklärt Prof. Wilhelm Stork, wie EmergencyEye in Notfallsituationen helfen kann, warum Telemedizin generell so wichtig ist und inwiefern Deutschland bei der Digitalisierung der Gesundheitsversorgung noch hinterherhinkt.

2. EmergencyEye Hackathonamring am Nürburgring.

Zweiter hackathonamring zu EmergencyEye versammelt mehr als 80 internationale Hacker aus Indien, Spanien, Belgien, Polen, England, Deutschland und sogar Costa Rica und Houston, Texas, zu einem 24 Stunden Programmier-Marathon auf dem Nürburgring.

1. EmergencyEye hackathonamring am Nürburgring.

Erster hackathonamring zu EmergencyEye versammelt mehr als 120 IT-Experten und Anwender aus Indien, Philippinen, Spanien, Rumänien, Benelux, Polen, England und Deutschland zu einem 48 Stunden Software-Entwicklungs-Marathon.

BU fehlt

Corevas stellt der Öffentlichkeit erstmals das EmergencyEye Konzept vor.

EmergencyEye soll es Notrufleitstellen in Zukunft möglich machen, eine Verbindung zum Handy des Anrufers herzustellen. Damit hat die Leitstelle Zugriff auf die GPS Daten, um direkt einen Krankenwagen zu schicken. Außerdem kann über die Kamera des Handys genau gesehen werden, was passiert ist. Exakte Anweisungen zur Ersten-Hilfe sind damit möglich.