EmergencyEye® Logo

EmergencyEye: Das »fünfte Auge« der Schweizer Post.

Schweizerische Post kann beschädigte Pakete per Videostream begutachten.

Die Schweizerische Post nutzt EmergencyEye, mit der Kunden beschädigte Pakete direkt von zu Hause melden können. Ruft ein Kunde bei der Schweizerischen Post an, kann der Kundenservice auf Wunsch eine Videoübertragung starten. Der Kunde richtet seine Handykamera auf das beschädigte Paket und muss es zur Begutachtung nicht mehr in eine Postfiliale bringen.

EmergencyEye startete bei der Post im Weihnachtsgeschäft 2019. Es wurde also unabhängig von Corona eingeführt, hilft nun aber bei der Reduzierung persönlicher Kundenkontakte.

Schweizerische Post kann beschädigte Pakete per Videostream begutachten.
Schweizerische Post kann beschädigte Pakete per Videostream begutachten.

Weitere Informationen

Produkt erleben & ausprobieren

EmergencyEye® erst erleben, dann ausprobieren

Mit EmergencyEye® bieten wir mehr als nur Videosupport per Smartphone. Erleben Sie selbst wie einfach und doch leistungsfähig EmergencyEye® ist. In einer persönlichen Session erklärt Gründer und Inhaber Prof. Dr. Günter Huhle Ihnen kurz die Funktionalität und übergibt Ihnen direkt die Führung. Anschließend dürfen Sie die Zugänge zum System für zwei Tage behalten, um EmergencyEye® in Ihrem Umfeld zu testen und vorzuführen.

Für Sie haben wir uns jeden Montag von 14-16 Uhr reserviert. Suchen Sie sich den geeigneten Termin aus. Wir bestätigen Ihnen diesen umgehend. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Namen und Ihrer Mailadresse an, so dass wir Sie ansprechen können.

Wann?