Systemrelevante Infrastruktur

EmergencyEye: Mit dem Smartphone auf Störungsjagd

RheinEnergie führt als erster Energieversorger in Deutschland das System EmergencyEye ein. Mitarbeiter des Entstördienstes können damit nach Einverständnis des Kunden zur besseren Diagnose von Störungen per Fernzugriff auf dessen Smartphone-Kamera zugreifen und den Ort des Geschehens genau feststellen.

Über 80.000 Anrufe nehmen die Kollegen im Entstörungsmanagement der RheinEnergie jährlich entgegen. Durch EmergencyEye verbessert die Rheinenergie ihre Leistungsfähigkeit, denn Mitarbeiter werden durch EmergencyEye ihre Anrufe schneller, präziser und besser bearbeiten können und Betroffene werden besser unterstützt und versorgt.